You are not logged in.

1

Sunday, May 12th 2024, 2:09pm

Artemia als Erstfutter

Hallo Leute,

Als neues Mitglied hier im Forum stelle ich mich kurz vor.
Ich bin seit 35 JahrennAquarianer, hatte aber die letzten Jahre kein Becken mehr.
Seit knapp 3 Monaten habe ich mit einem 375 Liter Becken wieder angefangen.
Heute habe ich das erste mal beobachtet, wie die Sterbai ablaichen.
Als Erstfutter sollen ja frisch geschlupfte Artemianauplien geeignet sein.
Ist hierbei wichtig, dass die Nauplien wirklich frisch geschlupft sind oder können die auch schon 1-2 Tage alt sein?
Wenn das so ist würde das bedeuten, dass EIN Zuchtreaktor nicht ausreicht.
Wie macht ihr das?
Danke Matthias

This post has been edited 1 times, last edit by "akku3D" (May 12th 2024, 3:47pm)


2

Monday, May 13th 2024, 6:52am

Hallo Matthias,

bei C.sterbai sind die Jungfische durchaus in der Lage, auch schon ältere Artemia zu fressen.
Es schlüpfen ja auch nicht alle Artemia gleichzeitig. Man hat immer - Anzahl je nach Qualität der Zysten- Nachzügler dabei.
Ich selbst habe für meine Zuchtanlage 2 Artemia-Trichter laufen, die ich abwechselnd alle 2 Tage verfüttere.
Bei sehr kleinen Arten wie zB. aus der Gruppe um C.elegans oder den Sattel- und Rundschnäuzern hat es sich bewährt, in den ersten Tagen einen guten Filterschwamm auszudrücken. Die Jungfische fressen die vielen darin enthaltenen Mikroorganismen bis sie größeres Futter wie Artemia oder Mikrowürmchen schaffen.

SG Roman